Woher kommt der so genannte French Chic?


Der French Chic stammt, wie der Name schon sagt, aus Frankreich und eine der Hauptikonen war Coco Chanel mit ihrem Modelabel, dass heute von Karl Lagerfeld weitergeführt wird. Sie hat das „kleine Schwarze“ berühmt gemacht. Ein schwarzes elegantes Kleid, dass aus keinem Kleiderschrank wegzudenken ist. Sie nahm sich für ihre entworfene Kleidung am liebsten selbst als Model.

20180313_113508

Der French Chic soll der Trägerin, egal welche Makel oder Kleidergröße sie hat, schmeicheln. Die Vorzüge der Frau sollen in den Vordergrund gerückt werden. Klassische Farben im French Look sind Schwarz, Blau, Rot und Weiß aber auch Pastelltöne entsprechen dem Pariser Chic. Das Outfit hat die beste Stoffqualität, bevorzugt aus natürlichen Materialien, vorzuweisen. weiterlesen

Berühmte Ikonen waren Brigitte Bardot, Audrey Hepburn, Martha Graham, Joan Bennett, Romy Schneider und Juliette Greco.

Heutige Ikonen sind z.B. Audrey Tautou, Sarah Nait, Louise Follain, Kenza Sadoun el Glaoui und Anne Laure Mais.weiterlesen 

Juwelier-Dos


FLEURS DE PARIS

In meinem Blog werde ich euch meine persönliche Defintion vom French Chic vorstellen. Seit also gespannt auf kommende Beiträge und abonniert mich.
Linktipps:
https://amzn.to/2BqAgGX
https://amzn.to/2PKTGPL
https://amzn.to/2PLJvu9
https://amzn.to/2BrBz8O
https://amzn.to/2zqdwWd
https://amzn.to/2znYOPE


escora-dessous

 

Advertisements